Nightmares #1 – Die Schrecken der Nacht ~ Jason Segel und Kirsten Miller

 

Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Dressler
Deutsche Erstveröffentlichung: 13. November 2014
ISBN: 978-3791519081
empfohlenes Alter: 10 – 12 Jahre
Preis: 17,99 Euro eBook: 13,99 Euro
Kauf mich!

 

Charlie ist ein 12-jähriger Junge, der ein schweres Schicksal zu tragen hat. Seine Mutter ist gestorben und nun hat sein Vater eine neue Frau, die er nicht leiden kann. Dazu kommt, dass sein Elternhaus verkauft wurde und Charlie, sein Bruder und sein Vater zur Stiefmutter gezogen sind. Das Haus ist wahnsinnig unheimlich und Charlie fühlt sich nicht wohl dort. Und Nacht suchen ihn die schlimmsten Albträume heim. Charlie versucht alles um nicht einzuschlafen. Er steht nachts auf und trinkt Kaffee und er stellt Kartons vor seine Tür in der Hoffnung, dass die Hexe dann nicht reinkommen kann. Doch als sich sein Verdacht erhärtet, dass die Stiefmutter und die Hexe ein und dieselbe Frau sind muss Charlie etwas tun um seinen Vater und den Bruder zu schützen. Wird es Charlie gelingen dem Albtraum zu entkommen? Kann er die Hexe besiegen und seine Familie retten? Und warum träumen all seine Freunde auch so schlecht?

 Zur Einstimmung könnt ihr euch hier schon einmal Charlies Schlaflied anhören…..

 

Mir ist das Buch bereits aufgefallen aufgrund des genialen Covers, welches düster und bunt zugleich ist. Dazu kommt noch der knallorange Buchschnitt, der so toll in die Herbst- /Halloween-Zeit passt. Ein absoluter Eyecatcher. Und nicht nur das… Nein das Buch leuchtet im Dunklen…. Das sieht so richtig klasse aus und das muss ich euch natürlich noch zeigen:

Nightmares Front Nightmares Seite

Die Idee den obigen Soundtrack zu machen finde ich vom Verlag auch absolut gelungen und das macht neben dem spannenden Klappentext natürlich auch Lust aufs Buch.

Und hier hab ich noch einen Trailer von Randomhouse Kids:

Doch nun zur eigentlichen Rezension. Zu Beginn bin ich etwas schwer in die Geschichte reingekommen. Woran das im Einzelnen lag kann ich nicht genau benennen, aber mich hat unter anderem ein wenig gestört, dass Charlies Vater sehr unsensibel mit dem Sohn umgeht und ihn weitestgehend allein mit seinem Kummer um die verlorene Mutter und die neue Stiefmutter lässt. Doch dies hat sich schon nach ein paar Kapiteln gegeben und so konnte ich mit Charlie ins Albtraumland reisen.

Dort erwarteten mich allerlei Albtraumgestalten wie Hexen, Clowns, Gorgonen und weitere fantastische Wesen mit denen der Autor diese Welt bevölkert hat. Da nicht alle Angst vor demselben haben, hat jeder Träumer seinen eigenen Bereich. Wer sich seinen Ängsten stellt, der kann den Albtraum besiegen und zukünftig ohne Angst schlafen, weil die Albträume nachdem sie besiegt wurden in die Traumwelt wechseln und ab da sind sie gute Träume.

Charlie fand ich als Protagonisten sehr sympathisch und denke, dass sich die angesprochene Zielgruppe gut mit ihm identifizieren kann. Charlie reflektiert sein eigenes Verhalten und macht sich Gedanken um seine Freunde. Auch der Zusammenhalt zwischen Charlie und seinen Freunden kommt immer wieder im Laufe der Handlung gut heraus.

Der Spannungsbogen hat mich zu Beginn noch nicht ganz erfasst, aber dann konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Auch der Schreibstil hat mir gut gefallen und das Lesen hat mir Spaß gemacht.

 

Mein Fazit lautet: Toller Auftakt zu einer neuen Jugendbuchreihe, der Lust auf mehr macht.

Ich vergebe hier: ★★★★☆

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://claudis-gedankenwelt.de/nightmares-1-die-schrecken-der-nacht-jason-segel-und-kirsten-miller/

1 Ping

  1. Ricas Kampf der Verlage Challenge 2014 | Claudis Gedankenwelt

    […] Feuerprobe” von Josephine Angelini 7. “Hörst du den Tod?” von Andreas Götz 8. “Nightmares” von Jason Segel 9. “Endgame” von James […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>